Angebotsauswahl:

Systemisches Gesundheitscoaching

Systemisches Gesundheitscoaching

Ein kompetenzorientierter Methodenkoffer zur Gesunderhaltung

Zielgruppe:
Als Bildungsurlaubswoche:
Nächster Start am 21.11.2016 in Münster
Als Inhouse-Schulung an 2 oder 3 x 2 Seminartagen
Weitere Formate auf Anfrage möglich.
Führungskräfte, die im Sinne eines betrieblichen Gesundheitsmanagements ihre praktischen Möglichkeiten im Bereich „Gesundes Führen in gesunden Organisationen“ erweitern möchten
Coaches, BeraterInnen, TherapeutInnen, die ihre Kompetenzen im Bereich Gesundheit und Prävention ergänzen und vertiefen möchten
Menschen, die ihren kompetenten „Inneren Coach“ näher kennenlernen und mit ihm freundschaftlich kooperieren möchten.
Lernziele:

Über die klassischen Big Five der Gesundheit - Bewegung, Ernährung, Entspannung, Schlaf, Stressbewältigung - wird der Bogen zu ausgewählten Aspekten einer ganzheitlich-systemischen Perspektive geschlagen.
Der Ansatz der Salutogenese, der den Menschen als ein vernetztes bio-psycho-soziales Wesen sieht und im Gegensatz zur Pathogenese den Schwerpunkt auf Fragen nach Kriterien der Gesunderhaltung legt, erweitert die Sicht um die Ebenen der sozialen Kontexte und um Fragen nach der Sinnhaftigkeit und Stimmigkeit des eigenen Tuns.
Beim Thema Resilienz geht es darum, bestehende Kompetenzen und erlernbare Strategien zur Stärkung der psychischen Widerstandsfähigkeit näher kennen zu lernen und Überzeugungen und Glaubenssätze in den Blick zu nehmen, die einen besseren Zugang zu einer grundsätzlich optimistischen inneren Haltung des „halbvollen Glases“ ermöglichen.
Die Themen Burnout und Burnout-Prävention werden u.a. über die Fragen nach der Work-Life-Balance, der Selbstfürsorge und Achtsamkeit vertieft.
Die Möglichkeiten zur Etablierung bzw. Aufrechterhaltung gesunderhaltender Strukturen in Unternehmen und Organisationen eröffnen neue Verhaltens- und Handlungsoptionen im Bereich gesundes Führen in gesunden Organisationen.

Setting:


Zu allen Bereichen gibt es kurze theoretische Einführungen und Handouts, die Praxisnähe wird dabei immer wieder durch den Einbezug der jeweiligen Lebens- und Arbeitswelten der Teilnehmenden gewährleistet.
Ganz besonderes Gewicht wird auf die Vermittlung von Methoden und Tools für die Arbeit mit Klienten, Mitarbeitern oder Teams zu den einzelnen Themenkomplexen gelegt.
Darüber hinaus erhalten die Teilnehmenden immer wieder Gelegenheiten, die Kompetenzen ihres eigenen „inneren Coaches“ deutlich zu erweitern.

Beispielformate:

Resilienz-Training

Resilienz-Training


„Eine ruhige See macht keinen guten Seemann“ (J. Löhr)

Der Begriff „Resilienz“ steht für psychische Widerstandsfähigkeit.
Menschen mit diesen Qualitäten können oftmals auf Bewältigungserfahrungen aufbauen, die sie dazu befähigen, sich trotz diverser Beeinträchtigungen in Krisenzeiten ihre physische und psychische Stabilität zu erhalten und an Widerständen zu wachsen.

„Love it, change it or leave it“

Resiliente Menschen verfügen über die Kompetenzen, auch in extremen Belastungssituationen Herausforderungen anzunehmen, sich bei Bedarf flexibel anzupassen oder konstruktive Veränderungen einfordern bzw. vornehmen zu können.
Gerade diese Fähigkeiten werden in einer immer komplexer erscheinenden Welt und besonders in einer rasant sich verändernden Arbeitswelt, deren Herausforderungen sich eine kontinuierlich steigende Anzahl von Menschen nicht mehr gewachsen fühlt, immer wertvoller.

Resilienz ist eine innere Haltung! Und Resilienz ist erlernbar!

„Die Ressourcen, die du brauchst, findest du in deiner eigenen Geschichte“ (Milton H. Erickson)

Ich möchte mit Ihnen auf eine Entdeckungsreise zu Ihren eigenen Ressourcen gehen, zu Ihren Bewältigungserfahrungen, Ihren Lösungsideen und Ihrem Potenzial der Selbstwirksamkeit.
Erfolgskriterien für diese kleine Reise sollten Humor und Leichtigkeit sein, um vielleicht eine kleine Dosis von dem Elixier zu gewinnen, das es für nachhaltige und „gute“ Veränderungen braucht: Begeisterung!

Format: Wochenend-Seminar Fr. 18:00 bis So. 13:30 Uhr (weitere Formate auf Anfrage möglich)

NÄCHSTER TERMIN
Steht noch nicht fest

Themenkomplex "Burnout"

Themenkomplex „Burnout“

Ob man nun ein „Burnout-Syndrom“ als ernst zu nehmendes Erscheinungsbild in der Symptomentwicklung von Menschen in einer sich verändernden Arbeitswelt betrachtet oder als „Mode-Diagnose“ abtut - Fakt ist, dass sich in den Statistiken von Krankenversicherern oder Arbeitsmedizinern eine stetige Zunahme von Diagnosen wegen „psychischer Erkrankungen“, eine Erhöhung der Zahl der Krankentage oder der Ausfallkosten abbildet, die mittlerweile volkswirtschaftlich beträchtliche Ressourcen verbrauchen und sich mit den Ergebnissen von Studien zur Arbeits(un-)zufriedenheit, Motivation oder Stressempfinden der Betroffenen decken.

Auf der Basis meines Kompetenz-Profils kann ich Ihnen unterschiedliche Unterstützungsformate anbieten, die das gesamte Spektrum dieses Themenkomplexes abdecken:
Impulsvorträge für einen informativen Überblick,
verschiedene Angebotsformate zur „Burnout-Prävention“ für Einzelne, in Unternehmen oder Einrichtungen, angepasst an den jeweiligen Bedarf,
Begleitung und Unterstützung Betroffener in allen Phasen des Burnout,
Instrumente zur Ermittlung des Status Quo und evtl. Hilfestellungen bei der Organisation von weiterführenden Hilfsmaßnahmen und stationären Angeboten,
ambulante Unterstützung bei der Wiedereingliederung in den Berufsalltag.
Für ein erstes kostenloses Orientierungsgespräch stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung!
"Burnout" und Gesundheit

Die flexible Anpassung an eine sich immer schneller verändernde Welt erscheint heute vielen Menschen als eine der größten Herausforderungen unserer Zeit.

Angesichts der ganz besonders rasanten Entwicklungen in unseren Berufs- und Arbeitskontexten geraten immer mehr Führungskräfte und Mitarbeiter in Unternehmen und Einrichtungen an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit und der Bedarf an Unterstützung in diesen Bereichen steigt statistisch nachweisbar seit Jahren stetig.

Mit meinen Angebotsformaten möchte ich Ihnen meine Unterstützung auf verschiedenen Ebenen anbieten:

• Kompetenzerweiterung für KollegInnen aus den Bereichen Therapie,       
   Beratung oder Coaching,
• Erweiterung der Handlungsoptionen für Verantwortliche im Bereich
   Personalentwicklung,
• Menschen, die eine Standortbestimmung vornehmen und evtl. nach
   unterstützender Begleitung bei einer Neuorientierung suchen.
HORST BALMER
PRAXIS FÜR SYSTEMISCHE KONZEPTE
Systemische Therapie / Beratung (DGSF)
Systemisches Coaching (DCV) und Gesundheitscoaching
Weiterbildungen (DGSF / DCV) / Supervision / Trainings